2018-03-05

Auf der selben Wellenlänge

Sonntag hatte ich meine letzte Schwimmtour und schöner hätte mein letzter Tag hier gar nicht sein können. Die erste Stunde im Wasser war zwar sehr erfolglos und da es die letzten Tage recht kühl war, hat sich dementsprechend auch das Wasser abgekühlt. Ich friere ja selten, aber selbst mit Neoprenanzug war ich schon nach einigen Minuten komplett durchgefroren.Aber dann kamen sie an die 4mal vorbeigeschwommen. Eine Mama mit ihrem Kind und einige andere. Das schöne war, dass sie nicht schnell vorbeigeschwommen sind sondern richtig langsam. Wir hatten leider ziemliche Probleme die Tiere heranzubekommen, da so schwachsinnige Menschen mit ihren Booten draußen rumgefahren sind und sie gejagt haben oder ins Wasser gesprungen sind und ihnen nachgeschwommen sind. ich weiß ja, dass der Impuls sehr stark ist, ihnen einfach hinterherzuschwimmen. Aber dadurch werden sie leider verschreckt und man muss warten, bis die Tiere sich entscheiden selbst zu einem zu kommen. Dieses Prinzip der Tour hat mir wahnsinnig gut gefallen. Auch wenn ich im Wasser nicht wirklich entspannt war und immer Schiss vor den Bullenhaien hatte, bin ich dankbar für all die wundervollen Erfahrungen. Es ist ein unglaubliches Gefühl mit Delfinen zusammen zu schwimmen und es wird für mich immer etwas ganz besonderes bleiben.
Liebe Grüße, Elli



Leider sind die Unterwasseraufnahmen nur als Videos da, sodass ich die nicht hochladen kann, aber ich füge euch hier noch ein paar schöne Bilder von älteren Schwimmtouren an:)
Swim vom 17.Februar





20.Februar, leider sehr trübe Sicht aber dafür supergeniale Delfinsprünge. Es war so süß wie sie in den Wellen gespielt haben <3









ich liebe es, wie sie einen immer so süß anlächeln <3
mein free swim am 3. März, der aber leider nicht wirklich erfolgreich war. Und wie man sieht auch kalt:D

das war Alex, ein ganz netter anderer Deutscher, der die Schwimmtour mitgemacht hat und als gefühlt einziger Delfine gesehen hat:D

so sieht das Szenario meistens aus, eine ganze Gruppe frierender Menschen, Delfine ständig in Sichtweite aber selten Unterwasser und ganz wichtig Wilson, unsere Rettungsboje die uns vor der Strömung gerettet hat:D


 
Swim vom 15.Januar



Swim am 2.Februar

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein großes fettes Dankeschön an dich, dass du dir die Zeit nimmst mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich über jeden einzelnen wirklich riesig!
Liebste Grüße und bis bald, Elli <3