2017-10-11

Auf den Spuren der Dinos

Heute ist mein letzter Tag in Broome und deshalb war ich heute früh mit Arni, der mittlerweile auch in Broome angekommen ist am Ganthaume Point, dort haben wir uns Dinosaurierspuren angeschaut. Das war echt richtig cool. Auch die Umgebung ringsherum war sehr toll. Das wunderbare türkise Meer und am Rand orangene Klippen. Das zeitige Aufstehen hat sich echt gelohnt, man kann die Spuren nämlich nur anschauen wenn Ebbe ist, und leider war diese am Morgen. Zurück im Hostel kümmere ich mich gerade um Jobs und werde nachher meine ganzen Sachen packen. Heute abend treffe ich mich nochmal mit den Au pair Mädels bevor es morgen halb 7 losgeht Richtung Süden.
Eigentlich sollte ich Freudensprünge machen, dass es endlich weitergeht und ich die Chance habe eine supertolle Tour zu machen. Aber irgendwie ist Glücklichsein und Freude irgendwo auf der Reise verloren gegangen und so sehr ich auch suche, kann ich es nicht finden. Ich bemühe mich wirklich hier alles zu genießen, aber aus irgendeinem Grund kann ich es nicht und ich bin die Hauptzeit des Tages leider richtig unglücklich.  Eigentlich ist alles super, aber mein Unterbewusstsein stellt sich mit aller Kraft dagegen, so viel, dass ich nicht gegenhalten kann. Alleine zu sein ist richtig mies und wenn ich eins in den knapp 2 Monaten die ich jetzt hier bin gelernt habe, dann ist es das, dass ich nie wieder alleine wegfahre. Das ist natürlich nicht die einzige Erkenntnis, ich bereue nicht hergekommen zu sein und bin froh schon so viel erlebt zu haben und möchte hier auch noch viel sehen und neue Erfahrungen sammeln. In der nächsten Zeit werde ich zu all den Sachen, über die ich mich hier so glücklich schätzen kann auch nochmal einen Post verfassen. Denn das sind auch die Dinge, auf die ich mich hier fokusieren möchte und die mir in Erinnerung bleiben sollen. Im Moment brauche ich einfach Zeit und einfach auch mal wieder ein paar Glücksmomente beim Reisen(die auf der Tour hoffentlich zu genüge vorkommen) um mir bewusst zu werden, was für ein wundervolles Leben ich hier führen kann. Mir steht die ganze Welt offen, jetzt liegt es nur daran was ich daraus mache. Und das soll bitte jetzt die Zeit werden, von der ich die ganzen letzten Jahre geträumt habe. Ich muss nur irgendwie aus dieser Dunkelheit und dem schwarzen Loch, in das ich bin zum Anschlag reingefallen bin wieder rausklettern, bin nur noch auf der Suche nach der Leiter und dem Ausgang. Ich hoffe sehr wenn die Tour morgen startet geht es die Leiter immer weiter rauf, sodass ich endlich wieder alles in kunterbunten Farben anschauen kann und mir nicht alles so leer und trostlos erscheint wie jetzt.
Liebe Grüße, Elli


ich frage mich ob er schwimmen konnte, so schnurstracks wie er da auf die Klippen zugestapft ist:D Wahrscheinlich ist der Flugversuch so kläglich gescheitert wie bei Marius im August, bin ich froh, dass es da nur die Straße war <3 :D Kein Wunder das die Dinos ausgestorben sind wenn sie so dämlich sind und da runterhüpfen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein großes fettes Dankeschön an dich, dass du dir die Zeit nimmst mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich über jeden einzelnen wirklich riesig!
Liebste Grüße und bis bald, Elli <3